Reiseinformationen Malta

Malta gehört wohl eher nicht zu den klassischen Reisezielen, zumindest für deutsche Urlauber. Noch ist Malta ein Geheimtipp, wird sich aber auch deutschen Urlaubern weiter erschließen.
Weniger geeignet ist die Insel für Familien mit Kindern, viele Badestrände gibt es nicht.
Wer jedoch das Erlebnis sucht und seinen Urlaubsort entdecken will, sollte auf jeden Fall mal nach Malta reisen.

Unsere Reise war im April 2007, ein paar Eindrücke kommen auf den folgenden Seiten. Im Juli 2010 sowie im Mai 2012 sind wir erneut nach Malta gereist. Es gibt Veränderungen, auch hier auf Malta hat der Euro Einzug gehalten, die schönen alten Busse sind verschwunden. Ein paar Eindrücke auf den folgenden Seiten.

An- und Abreise

Air Malta

1. Reise im April 2007:
Wir sind mit "Air Malta" geflogen, die Flugzeit von Hamburg beträgt 4 Stunden. Die Fluggesellschaft ist sehr zu empfehlen, freundlicher Service, eine wirklich gute, warme Mahlzeit. So startet man gerne in den Urlaub. Der Flughafen liegt im südlichen Teil von Malta, umweit von Birzebbuga. Der Transfer mit einem Kleinbus über ca. 25 km hat ungefähr eine Stunde gedauert. Unser Hotel war eines der letzten auf der Transferroute, deshalb auch die lange Fahrzeit für die kurze Strecke.
Wir sind in der Nacht auf Malta angekommen, viel Verkehr war nicht.
Unser Transfer zum Rückflug war bereits in den Mittagsstunden, zu der Zeit kann es auf Maltas Straßen schon mal voll werden. Unsere Fahrzeit vom Hotel zum Flughafen, natürlich noch mit Umwegen über andere Fluggäste einzusammeln, war fast 2 Stunden.

2. Reise im Juli 2010:
Wieder "Air Malta", die Flugzeit beträgt, zu unserem Erstaunen, nur noch ca. 3 Stunden. Am positiven Gesamtbild von Air Malta hat sich nichts verändert, es ist wie bereits vor 3 Jahren eine der empfehlenswerten Airlines. Wo andere nur noch einen kleinen Snack servieren, gibt es bei Air Malta immer noch eine warme Mahlzeit. Hoffentlich bleibt das auch so und die Sparwut geht ein bisschen an dieser Airline vorbei.
Der Hinflug war diesmal bereits mittags, so dass wir bereits den Nachmittag und den Abend des ersten Tages nutzen konnten. Der Rückflug war bereits früh um 8:00, der Transfer um 5:30 Uhr ist nach einer Woche Urlaub schon eine sportliche Herausforderung. Der Transfer nach St. Julians dauert selbst in der Rush-Hour keine halbe Stunde, es sind aber auch keine 10 km.
3. Reise im Mai 2012
Wieder "Air Malta", alles wie gahabt. Der Transfer nach Sliema, über Valletta während der Rushhour, dauerte fast eine Stunde. Die Fahrt durch die engen, verstopften Straßen der Hauptstadt kann schon mal etwas dauern.

Strände, Baden auf Malta

Der klassische Badeurlauber wird sich nicht gerade Malta als Urlaubsziel aussuchen. Für Malteser ist ein Strand irgentein Zugang zum Meer, welcher Art auch immer. Die Möglichkeiten reichen von einer Badeleiter an einer Kaimauer bis zum Sandstrand.
Wenn man Malta in der Hauptsaison besucht, im Hochsommer hat man immer über 30°C im Schatten, wird man sich wundern, wo überall sich die Malteser Badestellen erschließen. Es ist ein völlig anderes Bild als in der Nebensaison, zum Beispiel im April oder Mai.

Auf Malta gibt es einige wenige Sandstrände, die unseren Vorstellungen entsprechen. Da wäre zum Beispiel Mellieha Beach im Norden oder Birzebbuga im Süden der Insel. Im Nordwesten von Malta befindet sich die "Golden Bay" mit einem kleinen Sandstrand. Auf der kleineren Nachbarinsel Gozo ist der Strand in der Ramla-Bay zu empfehlen.
Für die schnelle Abkühlung zwischendurch, wenn man es bei über 25°C Wassertemperatur so nennen will, wird man immer irgendeinen Zugang zum Meer finden.

Mietwagen, Bus, Roller, mobil auf Malta

Auf Malta kann man sich mit dem Mietwagen, dem Bus oder einem Zweirad seiner Wahl fortbewegen.
Roller sind praktisch. Man kann einfach schnell mal irgentwo parken, selbst im Ballungsgebiet (es gibt ja nur eins) ist man sehr flexibel. An der Fähre nach Gozo muss man auch nicht lange warten, man wird nach vorne geleitet. Die Entfernungen auf Malta sind auch kein Thema, das kann man auch mit einem Roller gut bewältigen.
Wir haben für unseren Roller bei Mietdauer von 8 Tagen 19 Euro pro Tag bezahlt. Einen Mietwagen bekommt man etwas preiswerter (bei Buchung vorab im Internet, Stand 2012), hier sollte man Kosten und Nutzen vorher abwägen.
Kleiner Tipp, Zweiradfahrer sollten besonders vorsichtig sein, wenn einem die Gesundheit wichtig ist.
Mietwagen sind sehr preiswert. Die Buchung von Deutschland aus über das Internet hat uns im Jahr 2007 einen Preis von ca. 20 Euro pro Tag beschert. Dafür gab es dann eine überdachte Zündkerze in Form eines Toyota Aygo. Das Auto an sich macht schon viel Spaß, klein, wendig und spritzig. Mit so einem Auto findet man fast immer einen Parkplatz, was in den Ballungsgebieten und an touristischen Attraktionen auf Malta durchaus ein Thema ist. Dazu kommt noch das Abenteuer Linksverkehr, was man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Malta ist nicht groß und es gibt wirklich viele Kreisverkehre.
Wer schon mal einen Kreisverkehr "falsch" herum gefahren ist, weiß, was Spaß ist. Die Mentalität der Autofahrer ist durchaus mit der in deutschen Großstädten zu vergleichen. Wir hatten unseren Mietwagen für eine Woche gebucht und vor Ort noch einmal um 2 Tage verlängert.
Die Preisanfrage für einen Mietwagen im Jahr 2012 ergab ca. 15 Euro pro Tag für die kleinste Kategorie.
Ob Mietwagen oder Roller, was kostet der Spaß an der Zapfsäule? (Stand Mai 2012)
95 Oktan, Bleifrei: EUR 1,50
Diesel: EUR 1,40

Eine weitere Variante ist die Fortbewegung mit dem Bus.
Das fahren mit dem Bus ist an sich nichts besonders, auf Malta jedoch hätte man sich das früher nicht entgehen lassen. Die Busse stammten aus der Nachkriegszeit und wurden für eine lange Zeit, über 40 Jahre, noch am Leben gehalten.
Die alten Vehikel wurden nicht nur fahrtauglich gehalten, auch die Optik wird mit viel Liebe erhalten. Hinter die Kulissen, sprich die Technik unter dem Blech, würden wir lieber keinen Blick riskieren. Der deutsche TÜV lässt grüßen. Als Busfahrer bedarf es schon etwas Routine, um sicher durch Kreisverkehre und überfüllte Innenstädte zu fahren.
Fahrpreise mit den Bus 2007:
Einfache Fahrt, Region A: 0,20 LM (EUR 0,47)
Einfache Fahrt, Region A+B: 0,50 LM (EUR 1,16)
Tageskarte: 1,15 LM (EUR 3,49)
2010 hat auch in Malta der Euro Einzug gehalten. Die Preise für den Bus sind jedoch nicht erhöht worden.
3-Tageskarte: EUR 9,32
5-Tageskarte: EUR 11,65
Wochenkarte: EUR 13,98
Es ging ein Ruck durch Malta!
Es ist Mai 2012, und wir vermissen etwas. Man hat es tatsächlich wahrgemacht, nach über 40 Jahren die schönen alten gelben Busse gegen Modernere auszutauschen. Die Fahrt mit dem Bus ist jetzt viel bequemer geworden. Den Einheimischen, der täglich auf den Bus angewiesen ist, wird's freuen. Auch wir Besucher erreichen unsere Ziele auf der Insel mit den klimatisierten Bussen jetzt viel entspannter.
Malta hat nun eines seiner Wahrzeichen verloren, haben die alten gelben Busse doch das Bild auf Malta stark geprägt.
Die Busgesellschaft "Arriva" hat neben der Fahrzeugflotte auch die Buslinien und Preisstruktur reformiert. Die Einzelfahrt ist deutlich teurer, die Tages- und Wochenkarte deutlich günstiger geworden. Insgesamt liegt das Preisniveau unter dem deutscher Großstädte. Im Einzelnen kosten:
Einfache Fahrt (gültig 2 Stunden): EUR 2,20
Tageskarte: EUR 2,60
Wochenkarte: EUR 12,-

Wohin auf Malta?

Es gibt bestimmt viele Orte und Sehenswürdigkeiten auf Malta, die man gesehen haben muss. Welche das sind, darüber gehen die Meinungen auseinander. Wir geben hier guten Gewissens einige Tipps weiter, von denen wir meinen, das sollte man auf Malta gesehen haben.
Die Blaue Grotte an der Westküste von Malta kann auch vom Boot aus erlebt werden.
Der klassische Malta-Bus aus den 1960-er Jahren ist ein Auslaufmodell. Die Fahrt ist ein Erlebnis, aber die alten Busse sollen gegen Modernere ersetzt werden. Das Erlebnis Malta-Bus wird also nicht mehr ewig geben!
...und, nun ist es auch vorbei! Im Sommer 2011 wurden alle traditionellen Busse gegen Modernere ausgetauscht.
Den Fischereihafen Marsaxlokk unbedingt mal besuchen, das lohnt sich der vielen direkt im Hafen gelegenen Fischrestaurants.
Die alte Hauptstadt Mdina ist einen Besuch Wert. Eine wunderschöne Altstadt und ein Panorama über den Norden der Insel Malta machen den Besuch zu einem Erlebnis.
Mellieha im Norden besitzt einen der wenigen Sandstrände auf Malta. Sehenswerte Kirche oberhalb des Ortes mit wunderschönen Panorama über die Mellieha Bay.

Der Dom von Mosta im zentralen Malta besitzt die viertgrößte Kuppel der Welt.
Vom Red Tower im Norden von Malta hat man ein atemberaubendes Panorama über den Norden mit der Mellieha Bay, Marfa Ridge, Comino und Gozo.
Popeye's Village Sweethaven, die Filmkulisse zum Popeye-Kinofilm, zieht alle Kinder magisch an, ist aber auch für Erwachsene sehenswert.
Die Hauptstadt Valletta mit dem Hafen, der hübschen Innenstadt mit gemütlichen Pubs, Parkanlagen und nicht zuletzt dem Busterminal ist natürlich ein Muss für jeden Malta-Reisenden.
Die Hauptattraktion auf Comino, der kleinsten bewohnten Insel Maltas, ist die Blaue Lagune. Die Überfahrt mit der Fähre dauert 20 Minuten und gewährt tiefe Einblicke in die Höhlen an der Westküste von Comino.
Das Azure-Window an der Westküste von Gozo gehört zu den Wunderwerken der Natur, die man gesehen haben muss.
Wer auf Gozo nach einem guten Strand sucht, wird an der Ramla-Bay im Norden der Insel fündig.

Essen und Trinken

Was ist typisch maltesisch? Hase wird in den Restaurants als typisch maltesisches Mahl angeboten. Es gibt ihn in "Einzelteilen", wie Keule oder Rücken, oder auch am Stück. Eine Portion kostet ca. 15 Euro.
Malta ist eine Mittelmeer-Insel, da sollte man meinen, daß man auch Fisch zu essen bekommt. Dem ist auch so, am Besten und preiswertesten sollte man in Orten mit Fischereihafen nach passenden Fisch-Restaurants Ausschau halten. In Marsaxlokk wird man da fündig. Entlang der Promenade am Hafen reihen sich einige Restaurants, hier wird jeder das Richtige für sich finden. Lampuki wird als traditionell Maltesisch angeboten. Hierfür zahlt man um die 12 bis 14 Euro.

Ansonsten gibt es internationale Küche, wie man sie von zu Hause auch kennt. Da wären das Steakhouse, das All-you-can-eat-Buffet beim Chinesen oder der Italiener. Nur Bratwurst mit Sauerkraut haben wir nicht gefunden. Fastfoodfans werden in Malta voll auf ihre Kosten kommen. Burger, Pommes und Co. gibt es fast an jeder Ecke zu sehr moderaten Preisen. 
An Abwechslung wird es sicher nicht fehlen. Man wird wohl nicht wegen der sprichwörtlichen maltesischen Küche nach Malta reisen.

Fazit

Malta ist, auch aufgrund seiner Lage zwischen den Kontinenten, reich an Geschichte. Alle möglichen Kulturen haben hier ihre Spuren hinterlassen. Malta ist klein, alle Sehenswürdigkeiten sind schnell zu erreichen.
Es gibt eine Handvoll Strände, aber eine Badeinsel ist Malta nicht. Aktivurlauber werden hier ein lohnendes Reiseziel zu einem günstigem Preis finden.

In den Sommermonaten, also in den Schulferien, ist die Insel voller junger Leute, die im Rahmen von Sprachreisen ihr Englisch etwas aufpolieren wollen. Scharen junger Leute bringen auch etwas mehr Unruhe mit sich, die man in den Hotels zu spüren bekommt.
Wir werden (immer) wieder nach Malta reisen, dann aber in der Nebensaison.

Hinweis

Unsere letzte Reise nach Malta war im Mai 2012, alle Informationen befinden sich auf diesem Stand.

Wir können daher nicht für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben garantieren.

Koordinaten

Koordinaten:
35° 53' 44.362'' N
14° 30' 30.668'' E
  (35.895656,14.508519)
Haben Sie Interesse an unseren Fotos?
Nehmen Sie Kontakt mittelmeer-reise-und-meer.de, Kontaktmittelmeer-reise-und-meer.de, Kontakt
zu uns auf!
Klimatabelle
Malta
Höchste Tagestemperatur °C
14
 
15
 
16
 
18
 
22
 
26
 
29
 
29
 
27
 
24
 
20
 
16
 
J F M A M J J A S O N D
Niedrigste Tagestemperatur °C
10
 
10
 
11
 
13
 
16
 
19
 
22
 
23
 
22
 
19
 
16
 
12
 
J F M A M J J A S O N D
Wassertemperatur °C
15
 
14
 
15
 
16
 
18
 
21
 
24
 
25
 
24
 
22
 
19
 
17
 
J F M A M J J A S O N D
Sonnenstunden pro Tag
5
 
6
 
7
 
9
 
10
 
11
 
9
 
11
 
9
 
7
 
6
 
5
 
J F M A M J J A S O N D
Regentage im Monat
12
 
8
 
5
 
2
 
2
 
0
 
0
 
1
 
3
 
6
 
9
 
13
 
J F M A M J J A S O N D