Reiseinformationen Korfu

Korfu ist, wie fast alle griechischen Inseln, ein sehr angesagtes Reiseziel für jedermann. Familien mit Kindern werden sich wohlfühlen, Strände gibt es wirklich genug. Entdecker werden die Vielfältigkeit der Insel lieben, die Landschaft, die vielen Ausblicke, die Kultur.

Auf Korfu gibt es die gesamte Bandbreite von der hektischen Hautstadt bis hin zum geruhsamen Landleben. Im Laufe einer Korfu-Reise kann man sich wirklich alles antun, je nach Tagesform. Unsere Reise war im Oktober 2008, ein paar Eindrücke kommen auf den folgenden Seiten.

An- und Abreise

Der Direktflug von Hamburg nach Korfu dauert ca. 3:20 Stunden.

Strände, Baden auf Korfu

Strand im Sädwesten von Korfu, Nähe Lake Korisson

Familien mit Kindern oder einfach nur Badeurlauber werden sich auf Korfu sehr wohlfühlen. Strände gibt es rund um die ganze Insel. Nicht alle Strände werden das Prädikat "Feiner Sandstrand" bekommen, aber irgentwo auf der Insel wird man immer eine gute Gelegenheit finden, einen Strandtag zu verbringen oder sich nur man schnell im Meer abzukühlen. 

Ein Tipp ist der ca. 2 km lange Kilometer lange Sandstrand neben dem Lake Korisson. In der Nähe befindet sich kein Hotel, man wird zum größten Teil nur Einheimische finden. In der Nebensaison hat man den Strand fast für sich.
Etwas weiter südlich befindet sich ein Agios Georgios. Der etwas vom Urlaubsort abgelegene Strand ist nicht mit dem Auto zu erreichen. Er wird gleichermaßen von Schwimmern und Trendsportlern wie Kitesurfern besucht. 

Mietwagen, Bus, Roller, mobil auf Korfu

Die Entfernungen auf Korfu sind nicht so groß. Jeder Flecken auf der Insel ist von Agios Gordios in einer Tagestour ohne Stress zu erreichen.
Wandern ist eine mögliche Form der Fortbewegung. Wenn man sich einen Radius von sportlichen 20 km setzt, kann man schon viel auf der Insel erreichen. Man muss nur wieder zurück, ein Busfahrplan sollte sich immer im Gepäck befinden. In unserer Reisezeit im Spätsommer ist das problemlos möglich, im Hochsommer bei über 35° im Schatten können wir uns das nicht vorstellen.
Busverbindungen sind generell vorhanden. Von Agios Gordios fuhren jedoch nicht so viele Busse, man hätte seinen Tagesplan schon sehr dem Fahrplan ausrichten müssen. Kann man machen, aber sehr flexibel wären wir damit nicht gewesen.
Mietwagen bekommt man fast überall auf der Insel. Wer sich nicht im Voraus im Internet einen Wagen besorgt hat, wird vor Ort immer einen bekommen. Über Preise und Qualität können wir nichts berichten, weil wir uns für einen Roller entschieden haben. Da sollten diverse Internetportale weiterhelfen. 

Roller sind die preiswertere Variante und nach unserer Meinung auch die mit dem größeren Spaßfaktor. Man kann sie für ca. 15 bis 20 Euro pro Tag mieten, je nach Größe und Mietdauer. Die Insel ist nicht so groß, man wird jeden Ort schnell erreichen.
Wir hatten für unsere 2 Wochen einen 125-er Piaggio und lagen damit am unteren Ende der genannten Preisspanne. Der Roller hat genug Kraft, um alle Anstiege, auch auf den 917 Meter hohen Pantokrator, zu bewältigen.
Der Vorteil eines Rollers gegenüber einem Motorrad ist das Staufach, wo man unterwegs auch mal die Helme und andere Kleinigkeiten verstauen kann. 

Essen und Trinken

Schwertfisch-Kotelett

Speisekarten haben die gleichen Inhalte wie in griechischen Restaurants in Deutschland. Aber bekommt man auch dasselbe? Nach unserer Erfahrung sind die Gerichte in den griechischen Restaurants in Deutschland reichhalter. Die Portion Fleisch fällt meist üpig aus und ein Salat ist meistens dabei. 
In Griechenland wird sich der gute Esser darauf einstellen müssen, nicht immer den üppigen Fleischberg auf dem Teller vorzufinden. Auch der Salat muss extra geordert werden.
Die Halbliterflasche einheimisches "Mythos" Bier kostet im Rastaurant um die 2 Euro. Das kann man gut trinken, auf die teureren Importbiere wie Heineken oder diverse deutsche Biere kann man hier verzichten (ohne, daß wir uns jetzt mit dem Bierkenner anlegen wollen).
Eine Halbliterkaraffe Rot- oder Weißwein bekommt man im Restaurant um die 4 Euro. 

Fisch ist auf Korfu traditionell sehr teuer, haben wir in einigen Reiseführern gelesen. Das mag bedingt auch stimmen, aber auch hier gibt es eine Preisspanne, je nach Restaurant und dem, was man bestellt. Es gibt Fisch, der nach Gewicht verkauft wird, da ist sicher etwas Vorsicht geboten. Wenn es nicht gerade der Hummer sein muß, kann man für unter 10 Euro wirklich gut Fisch essen. Teilweise wird Fisch nach Gewicht angeboten, hier ist sicher etwas Vorsicht geboten.
Eine Empfehlung von uns ist die Taverne "Limnopoula" in Petriti direkt am Fischereihafen. Hier bekommt man nicht nur den fangfrischen Fisch, sondern sitzt im entsprechenden Ambiente. Der Gast geniesst den tollen Blick auf den Fischereihafen oder die Berge des griechischen Festlandes. 

Wohin auf Korfu?

Es gibt bestimmt viele Orte und Sehenswürdigkeiten auf Korfu, die man gesehen haben muss. Welche das sind, darüber gehen die Meinungen auseinander. Wir geben hier guten Gewissens einige Tipps weiter, von denen wir meinen, das sollte man auf Korfu gesehen haben.
Im Achillion haben bereits Kaiser Wilhelm der II. sowie die die Kaiserin von Österreich, ihre Sommerfrische verlebt. Museum, wunderschöner Blick auf Korfu-Stadt.
Das Bergdorf Chlomos befindet sich nahe der Ostküste von Korfu mit Aussicht auf Korfu-Stadt und das griechische Festland. Sehenswertes, ursprüngliches Dorf.
Der Canal d'Amour in Sidari liegt an der Nordküste von Korfu. Von der Natur bizarr geformte Badewelt.

Flughafen Korfu
Den schmalen Damm zwischen dem offenen Mittelmeer und dem kleinen Binnengewässer rund um den Flughafen sollte man mal überquert haben.
Neue Festung, Kerkyra, Korfu-Stadt
Die Hauptstadt ist auf jeden Fall einen Besuch Wert. Von der Neuen Festung hat man die beste Sicht auf Korfu-Stadt.
Das Kloster von Paleokastritsa befindet oberhalb der Steilküste im Westen von Korfu. Sehenswertes Kloster, sehr schöner Standort für Sonnenuntergänge.
Der Pantokrator ist mit 917 Metern der höchste Berg auf Korfu. Atemberaubende Aussicht auf die Berge in Albanien und Korfu-Stadt.
Petriti ist ein ursprüngliches Fischerdorf im Südosten von Korfu. Sehr zu empfehlende Fischrestaurants.

Fazit

Korfu ist ein preiswertes Reiseziel für Jedermann. Neben einigen inposanten Ausflugszielen sowie der sehenswerten Hauptstadt Kerkyra gibt es Strände satt.

Auf Korfu wird sich wohl jeder, Aktivurlauber, Ausspanner oder Familien mit Kindern, wohlfühlen.
Wir werden wieder nach Korfu reisen.

Tipp

Hinweis

Unsere Reise nach Korfu war im Oktober 2008, alle Informationen befinden sich auf diesem Stand.

Wir können daher nicht für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben garantieren.

Koordinaten

Koordinaten:
39° 37' 16.655'' N
19° 55' 4.948'' E
  (39.621293,19.918041)
Haben Sie Interesse an unseren Fotos?
Nehmen Sie Kontakt mittelmeer-reise-und-meer.de, Kontaktmittelmeer-reise-und-meer.de, Kontakt
zu uns auf!
Klimatabelle
Korfu
Höchste Tagestemperatur °C
14
 
15
 
16
 
19
 
23
 
28
 
31
 
32
 
28
 
23
 
19
 
16
 
J F M A M J J A S O N D
Niedrigste Tagestemperatur °C
6
 
6
 
8
 
10
 
13
 
17
 
19
 
19
 
17
 
14
 
11
 
8
 
J F M A M J J A S O N D
Wassertemperatur °C
14
 
14
 
14
 
16
 
18
 
21
 
23
 
24
 
23
 
21
 
18
 
16
 
J F M A M J J A S O N D
Sonnenstunden pro Tag
4
 
5
 
6
 
8
 
9
 
11
 
12
 
11
 
9
 
7
 
4
 
3
 
J F M A M J J A S O N D
Regentage im Monat
15
 
14
 
12
 
10
 
6
 
3
 
1
 
2
 
6
 
11
 
15
 
17
 
J F M A M J J A S O N D