Reiseinformationen Teneriffa

Teneriffa ist die Größte der Kanarischen Inseln. Sie befindet sich im zentralen Teil des Archipels zwischen Gran Canaria und La Gomera.
Teneriffa bietet Hochgebirge mit bis zu 3718 Metern Höhe, der Pico del Teide ist der höchste Berg Spaniens.
Auch auf Teneriffa kann man sich das ganze Jahr über frühlingshafte Temperaturen freuen, auch wenn in es in den Wintermonaten etwas Regen geben kann. Irgentwo auf der Insel findet man die Sonne jedoch immer, auch wenn man dafür in die Hochebene rund um den Teide fahren muss, um die Wolken unter sich zu lassen.

Auch wenn Teneriffa nicht die typische Badeinsel ist, findet man doch eine Reihe von Stränden rund um die Insel. Bis auf einige wenige künslich angelegte Strände sind die meisten steinig und bestehen aus dunklem Lavasand. Mit dem Mietwagen lässt sich die Insel bis 2400 Meter Höhe erkunden. Wer höher hinaus will, fährt mit der Seilbahn auf den Teide. Das sehr gut ausgebaute Straßennetz lockt auch viele Radfahrer an, die sich in den Höhenlagen rund um den Teide auspowern können.

An- und Abreise

Abreise - Flughafen Teneriffa Säd

Unser Flug nach Teneriffa Süd war für morgens 6:40 geplant. Hat nicht ganz geklappt, da 2 Fluggäste, deren Gepäck bereits im Flieger war, nicht eingestiegen waren. Nach einer Suchaktion nach den Gepäckstücken, die eine halbe Stunde dauerte, ging es dann los. 9/11 lässt grüßen.

5 entspannte Flugstunden später mit sind wir auf Teneriffa angekommen. Der Transfer vom Flughafen nach Costa del Silencio über ca. 12 km dauert 20 Minuten.
Wir sind wieder mit Condor geflogen. Diese Airline zählen wir zu den Empfehlenswerten. Der Service ist gut, die Mahlzeit kann sich sehen lassen. Wer es etwas bequemer haben möchte, kann für 20 Euro pro Flug einen XXL-Sitz ordern.

Mobilität

Mietwagen
Wir haben uns für einen Mietwagen entschieden. Bereits vor der Reise online gebucht gab es für knapp unter 16 Euro am Tag einen Renault Clio. Mietwagen gibt es natürlich auch direkt auf der Insel. Zu dem Kampfpreis bekommt man vor Ort aber kein Auto. Für einen Clio bezahlt man 225 Euro für eine Woche, also 32 Euro pro Tag.
Das Preisniveau an den Tankstellen liegt leicht über dem Niveau von Gran Canaria 2010, der deutsche Autofahrer bekommt trotzdem feuchte Augen.
Hier die Preise für Benzin und Diesel auf Teneriffa (am Flughafen), welche natürlich von Tag zu Tag und von Ort zu Ort etwas schwanken können:
2014:
Benzin (95): EUR 1,00
Super (98): EUR 1,09
Diesel: EUR 1,00
Vielfahrer oder einfach Aktivurlauber werden sich bei jedem Tankstopp freuen.
Fahrrad
Radfahrer, die ein bisschen für ihre Fitness tun wollen, finden viele gut ausgebaute Straßenkilometer in Höhenlage vor.

Wanderwege auf Teneriffa

Wandern
Auf Teneriffa gibt es eine Fülle gekennzeichnenter Wanderwege in allen Schwierigkeitsstufen und über verschiedene Distanzen. Wer es zum Anfang erstmal gemütlich angehen möchte, wählt den Wanderweg Nr. 18, Chavao. Er beginnt am Aussichtspunkt Boca de Tauco, dem Abzweig der TF-38 von der TF-21. Die 3,7 km und 38 Höhenmeter legt man in ca. 1,5 Stunden zurück. Dieser Wanderweg ist mit 'Dificultad: baja', also einfachem Schwierigkeitsgrad, gekennzeichnet.
Wer dann genug geübt hat, kann sich an schwierigere Wege heranwagen. Der Wanderweg Nr. 9, Teide - Pico Viejo, startet in 3500 Metern Höhe am Mirador de Pico Viejo. Er führt bergab am Krater des Pico Viejo vorbei bis zum km 3 an der TF-38 in eine Höhe von 2080 Metern. Auf den 9,3 km werden ca. 1420 Höhenmeter abwärts zurückgelegt. Für diesen Weg werden 6,5 Stunden eingeplant, dieser Wanderweg ist mit 'Dificultad: extrema', also extremem Schwierigkeitsgrad, eingestuft. Wem das noch nicht reicht, kann den Weg auch von unten nach oben laufen.

Essen und Trinken

Fisch ist, wie auf den anderen Kanarischen Inseln auch, eines der Grundnahrungsmittel. Im Restaurant zahlt man dafür so zwischen 8 und 12 Euro. An Orten mit exclusiver Lage, wie zum Beispiel La Caleta, ist es etwas teurer. Zu empfehlen sind auch Restaurants, die vorwiegend durch Einheimische besucht werden. Hier wird der Fisch auch nach Gewicht bezahlt, für ein Gericht sollte man hier so 10 bis 15 Euro einplanen.
Ein Fleischgericht, wie beispielsweise ein Kanarisches Gulasch, bekommt man schon ab 7,50 Euro. Kaninchen oder Geflügel liegen auch auf diesem Niveau.
Für den kleinen Hunger zwischendurch darf es auch mal Fastfood sein. Das Sandwich oder der Hamburger liegen zwischen 2 und 3 Euro. Der große Hunger zwischendurch kann mit einem Mittagsmenü um die 6 Euro gestillt werden.

Ein Bier vom Fass, 0,5 Liter, kostet zwischen 1,50 und 2 Euro, Flaschenbier ist häufig etwas teurer.
Beim Wein scheiden sich die Geister, wie immer je nach Restaurant. Die Literkaraffe Rot- oder Weißwein kostet in den meisten Restaurants um die 7 Euro. Das ist natürlich ein richtwert, der Preis schwankt je nach Restaurant. Sangria ist etwas teurer.
Den Espresso nach dem Essen bekommt man schon für einen, den Milchkaffee für 1,50 Euro.
Das Preisniveau in den Restaurants auf Teneriffa liegt, für uns etwas überraschend, deutlich unter dem der Nachbarinsel Gran Canaria.
Die Preise in den Supermärkten, für Selbstversorger interessant, liegen in etwa auf dem Niveau wie in Deutschland, wenn man sich nicht in eines der zahlreichen "Contro Commerzial" in den Touristenzentren verirrt. Wer ohnehin einen Mietwagen hat und unabhängig ist, sucht einen der Supermärkte in den Orten auf, wo auch die Einheimischen einkaufen.

Wohin auf Teneriffa?

Der Pico del Teide, mit 3718 Metern der höchste Berg Spaniens, ist ein Muss. Wer sich fit genug fühlt, macht auch die Gipfelbesteigung mit. Dafür ist eine Genehmigung notwendig, die online beantragt werden kann.
Ein Besuch in der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife lohnt sich ebenso wie auch ein Blick vom Aussichtspunkt an der Carretera de los Campitos.
Der Faro de Teno ist der westlichste Punkt von Teneriffa. Ein Ausflug inclusive Badeaufenthalt lohnt sich.
La Caleta befindet sich an der Küste im Südwesten. Gutes Essen in gehobenen Restaurants beim Ambiente des Sonnenunterganges machen den Ort zu einem lohnenden Ausflugsziel.
Wer Land und Leuten etwas näher kommen möchte, besucht eines der Fischrestaurants in San Miguel de Tajao am Besten am Wochenende.
Den größten Drachenbaum der Welt, den Drago Milenio, in Icod de los Vinos findet man im Norden von Teneriffa.
Masca gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen auf Teneriffa. Für Wanderfreunde gibt es einen Wanderweg durch die Masca-Schlucht bis an die Atlantikküste.

Um einen Eindruck von der Insel zu bekommen, sollte man ein paar landschaftlich reizvolle Strecken fahren.
Die TF-12 beginnt in San Andres, etwas nördlich von Santa Cruz de Tenerife. Sie führt durch das Anagagebirge hinauf bis El Bailadero und weiter bis El Palomar.
Die TF-134 im Anagagebirge beginnt an der TF-12 unterhalb von El Bailadero unf führt durch einen Tunnel, dann vorbei an Taganana und Roque de las Bodegas bis Benijo. Hier lernt man die Küste im Norden von Teneriffa kennen.
Die TF-436 führt von Santiago del Teide durch die reizvolle Masca-Schlucht bis nach Buenavista del Norte im Nordwesten von Teneriffa.
Die TF-436 beginnt in Buenavista del Norte und führt durch das Tenogebirge vorbei an Masca bis nach Santiago del Teide im Nordwesten von Teneriffa.
Die TF-445 gehört zu den spektakulärsten Strecken auf Teneriffa. Die 9 Kilometer lange Straße führt von Buenavista del Norte vorbei an Klippen und Steilküste bis zum Faro de Teno. Hier kann man sich mit einem Bad belohnen, nachdem man die zeitweise wegen Steinschlags gesperrte Strecke passiert hat.

Fazit

Reisende können sich das ganze Jahr über angenehme Temperaturen freuen, eine typische Badeinsel ist Teneriffa jedoch nicht. In den Wintermonaten muss man mit ein paar Regentagen rechnen, aber kalt wird es nicht, wie auf den anderen Kanarischen Inseln auch. Wer sich in eine Höhe jenseits der 2000 Meter begibt, wird immer Sonne haben. Die Hauptattraktion von Teneriffa ist der Pico del Teide mit seiner atemberaubenden Aussicht.

Aktivurlauber werden die milden Temperaturen zu schätzen wissen. Teneriffa hat nicht ganz die spektakuläre Bergwelt wie Gran Canaria, aber mit dem Pico del Teide natürlich eine Attraktion, die von den meisten Kanarischen Inseln aus zu sehen ist. Über das sehr moderate Preisgefüge waren wir sehr überrascht. Wir werden auf jeden Fall wieder hinfliegen und die Insel mit dem Mietwagen erkunden, egal, zu welcher Jahreszeit.

Hinweis

Unsere Reise nach Teneriffa war im November 2011, alle Informationen befinden sich auf diesem Stand.

Wir können daher nicht für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben garantieren.

Koordinaten

Koordinaten:
28° 16' 20.406'' N
16° 38' 33.101'' W
  (28.272335,-16.642528)
Haben Sie Interesse an unseren Fotos?
Nehmen Sie Kontakt mittelmeer-reise-und-meer.de, Kontaktmittelmeer-reise-und-meer.de, Kontakt
zu uns auf!
Klimatabelle
Teneriffa
Höchste Tagestemperatur °C
21
 
21
 
22
 
22
 
24
 
26
 
29
 
29
 
28
 
26
 
24
 
22
 
J F M A M J J A S O N D
Niedrigste Tagestemperatur °C
15
 
15
 
16
 
16
 
17
 
19
 
21
 
21
 
21
 
20
 
18
 
16
 
J F M A M J J A S O N D
Wassertemperatur °C
19
 
18
 
18
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
23
 
21
 
20
 
J F M A M J J A S O N D
Sonnenstunden pro Tag
6
 
7
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
10
 
8
 
7
 
6
 
6
 
J F M A M J J A S O N D
Regentage im Monat
5
 
5
 
5
 
3
 
1
 
1
 
0
 
1
 
1
 
3
 
5
 
6
 
J F M A M J J A S O N D