Reiseinformationen Madeira

Madeira ist schon etwas besonderes. Das ganzjährig milde Klima macht Madeira auch zu einem Reiseziel für den Winter, wenn es im Mittelmeer ungemütlich wird. Entdecker und Wanderfreunde werden sich über die Vielfalt auf der Insel freuen. Badeurlauber sind woanders besser aufgehoben. Familien mit Kinders werden darauf achten müssen, dass es einen vernünftigen Pool im Hotel gibt.

Die Strände auf Madeira sind steinig, ein Königreich für eine Liege. Badeleitern erleichtern an vielen Stellen den Einstieg in den Atlantik.
Sandstrände, wie man sie von woanders her kennt, sind auf Madeira "importiert". Einer dieser künstlichen Strände befindet sich in Machico, hier fotografiert vom Pico do Facho.

An- und Abreise

Unser Flug von Hamburg nach Madeira mit Condor dauerte ca. 4,5 Stunden. Es gab keine bösen Überraschungen, die Flüge waren pünktlich, der Service super. Der Transfer vom Flughafen ins Hotel ist ein Katzensprung. Nach 15 Minuten waren wir bereits im Tropical in Canico de Baixo.

Auf dem Hinflug mussten wir ein paar Schleifen drehen, bevor wir auf Madeira landen konnten. Der Grund war starker Regen, die daraus resultierende schlechte Sicht verhinderte die Landung. Ja, auf Madeira kann es auch mal regnen.
Während des Rückfluges wurde uns ein atemberaubender Blick auf Paris bei Nacht geboten, ein krönender Abschluss für einen wunderschönen Madeira-Urlaub.

Strände, Baden auf Madeira

Die klassischen Badestrände nach unseren Vorstellungen gibt es auf Madeira nicht. Strände sind steinig. Um schmerzfrei ins Wasser gelangen zu können, gibt es an einigen 'Stränden', oder sagen wir besser Bademöglichkeiten, Badebrücken. Um ein Sonnenbad nehmen zu können, gibt es Sonnenliegen, oder ganze Liegeflächen, gefunden in Madalena do Mar.

Um auf den Badespaß im Meer nicht verzichten zu müssen, gibt es in Hotels, die direkt am Meer gelegen sind, entsprechende Möglichkeiten, in den Atlantik zu gelangen. Auf dem Foto befindet sich die Badeplattform mit Badeleiter im Hotel Tropical.
Einen Sandstrand haben wir auf Madeira doch gefunden. Er befindet sich in Machico, ist aber aufgeschüttet.

Mietwagen, Motorrad, mobil auf Madeira

Zur Auswahl stehen das öffentliche Busnetz, Taxis, Mietautos sowie Motorräder. Alles ist zu empfehlen. Auch nach Funchal kann man mit dem Auto fahren. Man hat allerdings die für eine Großstadt üblichen Parkplatzprobleme. Wenn man nicht unbedingt zentral parken muss, findet man immer etwas in einem Parkhaus. Die Stunde kostet recht humane 2 Euro (ca.) die Stunde, Parkplätze im Zentrum sind teurer und schwer zu finden.
Öffentliche Verkehrsmittel
Auf Madeira gibt es wirklich ein gutes Liniennetz. Man kann kaum glauben, an welchen abgelegenen Ecken man Bushaltestellen findet. Man muss nicht zwingend einen Mietwagen haben, fast jede Stelle auf Maideira ist mit dem Bus zu erreichen. Die meisten Orte werden regelmäßig angefahren. In abgelegenen Bergdörfern halten die Busse eher selten, es kann nicht schaden, sich mit den Fahrplänen vertraut zu machen. Die Fahrpreise liegen auf sehr niedrigem Niveau. Eine Fahrt von Funchal nach Canico de Baixo, die etwa 20 km dauern eine halbe Stunde, kostet EUR 1,65.
Taxis
Taxistände sind in vielen Orten vorhanden. An fast allen interessanten Orten, wie zum Beispiel den zahlreichen Aussichtspunkten, warten Taxis auf die potenzielle Kundschaft. Wer nicht selber ein Fahrzeug mieten will und die Fahrt mit dem Bus zu umständlich ist, kann mit dem Taxi für EUR 160,- eine 4-stündige Inselrundfahrt machen.

Motorrad
Es ist etwas teurer, ein Motorrad zu mieten, jedoch ist das Mehr an Fahrspaß den Aufpreis gegenüber einem Mietwagen allemal wert. Auch Motorräder können online gebucht werden. Unsere BMW 650 GS ist bei einem lokalen Anbieter mit 48 Euro pro Tag zu Buche geschlagen. 
Die 50 PS starke Bergziege bringt einen wirklich gut überall hin, auch wenn die Steigung mal etwas größer ist. Schon ab ca. 2000 Touren, also etwas über der Leerlaufdrehzahl, zieht die Maschine willig an. Die vielen kurvenreichen und gut ausgebauten Strassen auf Madeira, wie hier auf dem Foto, lassen Bikerherzen höherschlagen.
Mietwagen
sind sehr preiswert. Über das Internet gebucht kostet der Tag etwas mehr als 20 Euro für einen Kleinwagen, vor Ort kann es dann etwas mehr sein. Eine Maschine mit 50 PS ist bei den vielen Steigungen, selbst auf den Schnellstraßen, eine Herausforderung. Der Schalthebel ist mein bester Freund. Auf einigen langgezogenen Steigungen auf den Schnellstrassen mussten wir in den 3. Gang zurück, über 60 km/h ging gar nichts. Die Berge auf Madeira waren nicht selten nur im ersten Gang zu nehmen. Es macht Sinn, bei der Buchung darauf zu achten, daß man nicht mit den kleinsten Maschinen unterwegs ist.

Essen und Trinken

Madeira-Wein

Madeira-Wein
ist natürlich ein Muss, sehr lecker und auch recht "schwer". Der Alkoholgehalt liegt bei 19 Vol. %.
Die Flasche ist im Supermarkt schon für etwas über 4 Euro zu haben. Man kann natürlich auch gerne mehr ausgeben, 20 Euro und mehr, wenn man es haben muss. Im Restaurant zahlt man für ein Glas Madeira-Wein um die 3 Euro.
Rotwein, Weißwein
Die Liter-Karaffe Rot- oder Weißwein bekommt man im Restaurant zwischen 10 und 12 Euro, wenn man den Hauswein gestellt. Eine gute Flasche kostet ab 10 Euro aufwärts, je nach Qualität und Herkunft.
Bier
Den halben Liter Bier bekommt man im Restaurant für ca. 2 Euro. Neben den kleinen 0,3 Liter kann man auch 0,2 Liter für ca. 80 Cent bestellen. Ohne sich jetzt mit dem Kenner anlegen zu wollen, man kann das einheimische Bier gut trinken.
Die Getränkepreise in den Supermärkten liegen auf dem Niveau wie in Deutschland.

Fischplatte fär 2 Personen

Fisch
gehört zu den Grundnahrungsmitteln auf einer Madeira-Reise. Eine Mahlzeit ist zwischen 10 und 15 Euro zu haben, je nach Fisch und Lokalität. Diese Fischplatte für 2 Personen kostet 21 Euro. Es geht natürlich auch deutlich teurer.
Das Preisniveau in den Restaurants liegt in etwa auf dem in Deutschland.

Wohin auf Madeira?

Es gibt bestimmt viele Orte und Sehenswürdigkeiten auf Madeira, die man gesehen haben muss. Welche das sind, darüber gehen die Meinungen auseinander. Wir geben hier guten Gewissens einige Tipps weiter, von denen wir meinen, das sollte man auf Madeira gesehen haben.
Camara de Lobos ist ein traditioneller Ort mit Fischereihafen. An der Westküste gelegen.
Die Hauptstadt Funchal bietet alles, was der Besucher erwartet. Überseehafen, Einkaufszentren und Märkte. Wer schon immer wissen wollte, wo die Thunfisch-Steaks herkommen, besucht die Markthalle.
Der Madeira Airport ist aufgrund seiner speziellen Säulen-Bauweise direkt an der Westküste ein lohnendes Ausflugsziel.
Den Pico de Arieiro, den mit 1818 Metern dritthöchsten Berg auf Madeira, kann man mit dem Auto erklimmen. Atemberaubendes Panorama in die Bergwelt von Madeira.

Ponta de Sao Lourenco, die Halbinsel im Osten von Madeira, hat den Ruf der wenigsten Regentage auf Maideira. Wer ganz an die Spitze will, muss wandern und einen Tag dafür einplanen.
Ponta do Pargo ist der westlichste Ort auf Madeira. Leuchtturm in luftiger Höhe über der Steilküste.
Rabacal, Levadas
Eine Levada-Wanderung sollte jeder mal gemacht haben. Die bekanntesten sind die Levadas in Rabaca.
Ribeira Brava ist ein kleiner, netter Ort an der Westküste von Madeira. Trditionelle Innenstadt, Promenade sowie eine Bademöglichkeit machen den Ort zu einem lohnenden Ausflugsziel.

Fazit

Madeira gehört zu den etwas teureren Reisezielen, das gilt für den Reisepreis genauso wie die Kosten vor Ort. Geboten bekommt man dafür eine atemberaubende Natur, Badeurlauber sollten sich ein anderes Reiseziel aussuchen.

Wer etwas Besonderes sucht, ist auf Madeira bestens aufgehoben. Wir raten zu einem Mietwagen, um die Insel erkunden zu können. Wir fliegen auf jeden Fall wieder hin.

Hinweis

Unsere Reise nach Madeira war im Oktober 2009, alle Informationen befinden sich auf diesem Stand.

Wir können daher nicht für Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben garantieren.

Koordinaten

Koordinaten:
32° 39' 7.02'' N
16° 55' 19.326'' W
  (32.65195,-16.922035)
Haben Sie Interesse an unseren Fotos?
Nehmen Sie Kontakt mittelmeer-reise-und-meer.de, Kontaktmittelmeer-reise-und-meer.de, Kontakt
zu uns auf!
Klimatabelle
Madeira
Höchste Tagestemperatur °C
19
 
19
 
19
 
20
 
21
 
22
 
24
 
25
 
25
 
24
 
22
 
20
 
J F M A M J J A S O N D
Niedrigste Tagestemperatur °C
13
 
13
 
14
 
14
 
15
 
18
 
19
 
20
 
19
 
18
 
16
 
14
 
J F M A M J J A S O N D
Wassertemperatur °C
18
 
17
 
17
 
17
 
18
 
20
 
21
 
22
 
23
 
22
 
20
 
19
 
J F M A M J J A S O N D
Sonnenstunden pro Tag
5
 
6
 
6
 
7
 
8
 
9
 
9
 
9
 
7
 
6
 
5
 
5
 
J F M A M J J A S O N D
Regentage im Monat
7
 
6
 
7
 
4
 
2
 
1
 
0
 
1
 
2
 
7
 
7
 
7
 
J F M A M J J A S O N D